Frankfurt Challenge 2013

Frankfurt Challenge 2013
(von Georg Bayer)
am 8. September fand erneut der Frankfurt Challenge statt. Wie in den letzten Jahren war die Wettkampfarena vor dem Oberräder Rudererdorf von der Mole des Osthafens bis zur Kranplattform am Anleger des Rudererdorf über eine Länge von 425 Meter.

2013 wurde die Wettkampforganisation erstmals von den Rudererdorf-Vereinen gemacht, auch wenn die bisherigen Organisatoren Claudia Prasser und Max Spangenberg weiterhin mit Rat und Tat zur Seite standen.

Charakteristik für den Frankfurt-CHALLENGE ist, dass es eine Regatta der Hobbyruderer aus den Frankfurter, Offenbacher, Hanauer und Mühlheimer Rudervereinen ist. Leider konnte 2013 von den Nicht-Frankfurter Vereinen wegen Konkurrenzveranstaltungen kein Boot teilnehmen.

Beinahe pünktlich um 10:40 starteten die ersten Rennen, die Vorläufe des Challenge-Freizeitachter. Die FRG Germania und der FRV Sachsenhausen konnten direkt ihr Ticket in den Endlauf buchen.
Im anschließenden Männer-Masters Gig-Riemenvierer triumphierten die roten Sachsenhäusener.
Den Frauen-Masters Gig Doppelvierer konnte der Frankfurter Ruderverein für sich entscheiden.
In den anschließenden Hoffnungsläufen des Challenge-Freizeitachter konnten die FRGO und das Boot Fechenheim 1 die Teilnahme am Finale sicherstellen. Für das B-Finale konnten sich die roten Sachsenhäusener, das Boot Fechenheim 2, der FRC 1884 und der Ruderverein 1865 qualifizieren.
Zuerst stand jedoch das Zwergenrennen, der Verlosungsachter der Ruderjugend an. Es konnten 3 Gig-Achter mit allerdings jeweils nur 7 jungen Athletinnen und Athleten besetzt, an den Start gehen. Die Mannschaften waren zwischen den Vereinen gemixt.

Im B-Finale setzte sich dann der Frankfurter Ruderverein durch. Im endgültigen Finale des Freizeitachter konnte die Germania auf den letzten Metern nochmals einen Vorsprung herausfahren und triumphieren.

Auch 2013 konnte der Frankfurt-CHALLENGE seinen Charakter als liebenswürdige Veranstaltung bei der sich Ruderer und Ruderinteressierte im Rudererdorf treffen und an den Bewirtungsbuden einen netten Tag verbringen unter Beweis stellen. So dominierte in den Nachbesprechungen auch ein positives Erlebnis, zumal der Wettergott noch den Regen aus den drohenden Wolken zurückhielt. Es ist wohl auch ein Ruderfan.

Posted in FFC, FRV Nachrichten.