Deutsche Meisterschaft im Ergometerrudern startet in Frankfurt – Weltklasse am Start

Der E-Cup Rhein-Main findet am kommenden Sonntag, den 08. Dezember in der großen Mehrzweckhalle des Sport- und Freizeitzentrums in Frankfurt Kalbach statt. 512 Ruderinnen und Ruderer gehen in 49 Entscheidungen in der Main Metropole an den Start. Das erste Startsignal ertönt um 9 Uhr. Mit der Frankfurt-Challenger und dem Männer-Achter findet die Veranstaltung gegen 17:15 Uhr ihren Abschluss.

Der E-Cup Rhein-Main ist der Auftakt zur Deutschen Indoor Rowing Serie 2013/14, d. h. er ist die erste Station der Deutschen Meisterschaft im Ergometerrudern. Diese Regatta ist damit auch offizielle Qualifikationsregatta für die Weltmeisterschaften, die in Boston (USA) stattfinden.

Auch ein Olympiasieger gibt sich in Frankfurt die Ehre, denn Tim Grohmann (Dresden) wird als großer Favorit im Männereiner (Rennen 11 – 12:50 Uhr) nach Frankfurt kommen. Grohmann gewann bei den Olympischen Spielen 2012 in London im Doppelvierer die Goldmedaille. Die besten Frankfurter Ruderinnen und Ruderer starten beim Event, so sind alle 11 Bundeskader in diesem Jahr gemeldet. Mit Christiane Huth (Vize-Olympiasiegerin 2008) und Leonie Pless (Ersatz Olympische Spiele 2012) sind zwei weitere Olympioniken am Start. Auch Kathrin Thoma, die Silber auf der Universiade erruderte, wird in Kalbach starten. Weltmeister Jens Raab wird in seiner Altersklasse antreten, darüber hinaus der Bundesliga-Achter der FRG Germania an den Start gehen.

Ca. 500 Teilnehmer treten beim E-Cup an, darüber hinaus gibt es für Firmen und für Schulmannschaften Mannschaftswettbewerbe. Auch Schülerinnen und Schüler aus Griesheim und Fechenheim, die im Rahmen des Projekts „Ab ins Boot“ des Stadtschulamts Frankfurt und dem Schulruderzentrum gefördert wurden. Hier werden Jugendliche mit Migrationshintergrund besonders unterstützt.
Vom Frankfurter Regatta-Verein von 1888 / Ruderleistungsgemeinschaft e.V. und dem Frankfurter Ruder-Club „Fechenheim“ 1887 e.V. wird das Event am 08. Dezember organisiert. Vorsitzender Gerhard Meuer: „Ich sehe der Veranstaltung positiv entgegen. Wir freuen uns, das so eine hochkarätige Veranstaltung in Frankfurt stattfindet. Das zeigt einmal mehr die Bedeutung, die der Rudersport momentan in Frankfurt hat.“Auf dieser Veranstaltung wird zudem mit der Hessen Open die Hessische Landesmeisterschaft ausgefahren. Der Deutsche Ruderverband (DRV) ermittelt einmal mehr in Kooperation mit der Firma Concept2 in insgesamt 32 Rennen seine „Deutschen Ruderergometermeister“ und „MASTERS-Besten“ im Rahmen dieser Serie.
Posted in E-Cup Rhein-Main, FRVR-News, Top News.